BTR-Hamburg GmbH Brandschutz Technik Rauchabzug RWA

Schulung

Aktuelles Über BTR Produkte Wartung/Service Schulung Lift RWA Kraftbetätigte Fenster Downloads

Schulung > Seminar Wartungsverträge für technische Anlagen

Termine für unser Seminar »Wartungsverträge für technische Anlagen«

neuer Termin steht noch nicht fest

 

Betreiber von technischen Gebäudeanlagen sind vielfach zum Abschluss eines Wartungsvertrages verpflichtet. Diese Verpflichtung ergibt sich aus

Wartungsverträge dienen aber auch der Sicherstellung der Nutzbarkeit von Gebäuden und Produktionsanlagen. Ausfall der Produktion oder Nichtnutzbarkeit eines Gebäudes können erhebliche Kosten verursachen, die durch sachkundig instand gehaltene Anlagen nahezu ausgeschlossen werden können.

Aber nur, wenn die geregelten Modalitäten klar und eindeutig sind. Sonst kann es leicht passieren, dass Betreiber, Instandhalter und EIgentümer im Falle eines Falles in die sprichwörtliche Röhre schauen.

Die Wartungsbedingungen auf deren Grundlage Verträge geschlossen werden enthalten oftmals juristische Fallstricke für den Auftragnehmer, wie auch den Aufraggeber. Unterschiedliche Rechtsmeinungen der Vertragsparteien sind nie auszuschließen. Deshalb sollten in einem Instandhaltungs-/Wartungsvertrag alle wesentliche Punkte rechtssicher geregelt sein. Hierzu gehören die anfallenden Wartungsgebühren, Laufzeit, der Wartungsumfang und die Kündigungsmodalitäten.

Besonderes Augenmerk ist auch auf die Rechtsstellung der Vertragsparteien im jeweiligen Insolvenzfall zu legen. Strittig sind im Fall des Eintritts oftmals Modalitäten für Gebührenerhöhungen, Ausschluss von Schadenersatzforderungen, die Abgrenzung von Wartung und notwendiger Instandsetzung, sowie die Vereinbarungen ob Betriebs- und Verbrauchsstoffe in der Wartungsgebühr enthalten sind. Wie wird der abgeschlossene Vertrag behandelt, wenn es einen Betreiberwechsel des Gebäudes gibt? Müssen kostenfrei Hilfskräfte des Betreibers und gegebenenfalls Hilfsmittel, wie Gerüste, Hubsteiger und Ähnliches gestellt werden? Sind die Wartungsbedingungen (AMEV) des öffentlichen Auftraggebers kommentarlos zu akzeptieren?

Wissen schafft Rechtsicherheit
BTR-Hamburg, ein führendes Unternehmen der Brandschutzbranche, hat jahrzehntelange Erfahrung mit der Wartung von Brandschutzsystemen aller Art. Die den Wartungsverträgen zugrunde liegenden Bedingungen wurden ständig aktualisiert und den rechtlichen Bedingungen angepasst. Neben der Ausbildung von sachkundigen Instandhaltern bietet BTR nun mit einem kompetenten Referenten, dem Rechtsanwalt Prof. Dr. Ralf Imhof, ein Seminar für Fach– und Führungskräfte zum Thema Wartungsbedingungen an. Dieses wichtige Rechts-know-how, auch für Nichtjuristen verständlich erklärt, ist für Auftragnehmer und Auftraggeber von Instandhaltungsmaßnahmen für technische Gebäudesysteme ein absolutes Muss. Unabhängig vom zu wartenden Gewerk werden alle relevanten Punkte zur Erstellung von Wartungsbedingungen erläutert. Die Teilnehmer erhalten handfeste Vorgaben und Vorlagen für die Erstellung von Wartungsverträgen und die dazugehörenden Wartungsbedingungen.

In einer Eintagesveranstaltung werden klare vertragliche Regelungen vermittelt. Diese Rechtssicherheit für Auftragnehmer und Auftraggeber vermeidet teure juristische Auseinandersetzungen. Mehr Informationen und Anmeldeunterlagen finden Sie nach Terminierung des nächsten Seminars.

zum Seitenanfang

BTR Brandschutz-Service-Center | Impressum | Kontakt
Karsten Jedamski, Kurt Seifert
Schnackenburgallee 41 d • D-22525 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 / 89 71 20-0 • Fax: +49 (0)40 / 89 71 20-20